Mitten im Karl-Marx-Viertel ist das Büro eines der weltweit größten Franchisenehmer: RE/MAX Immobilien - Foto: © Trierer Umschau

KARL-MARX-VIERTEL

Heute am 7. September 2019 steigt das Karl-Marx-Viertel-Straßenfest ab 12 Uhr

Ein Jahr nach dem Karl-Marx-Jahr feiert das Viertel mit dem Karl-Marx-Museum und dem Geburtshaus von Karl Marx (1818-1883) erneut sein eigenes Straßenfest. – Auch das hat seine Tradition im sechsten Jahr. Wenngleich der Bär immer noch Stadt-zentraler abgeht und trotz aller Mühen und Bemühungen riskiert der Sachverhalt “Unterhaltung” im Regen unter zu gehen (eine kleine Bitte zur oder in der Antoniuskirche könnte da helfen…)

Optimistisch sei dennoch die der Trierer Umschau von der IG Karl-Marx-Viertel e.V. zugesandten Presseinformation veröffentlicht:

Karl Marx Viertel das kultigste Viertel in Trier

Kreative Geschäfte, inhabergeführter Einzelhandel, dem Handwerk über die Schultern schauen, bunte Bars, Kunst und internationales Flair – in dieser Dichte nur im KMV! Und dann noch Institutionen wie Theater, Rathaus, Mutterhaus, Kirchen und Humboldt-Gymnasium.

Das Viertel lebt!

Am Samstag, 7. September wird beim 6. Straßenfest wieder ein Teil des Viertels zur vorübergehenden Fußgängerzone.

Los geht es um 12 Uhr, wenn die Geschäfte ihre Stände aufgebaut haben. Nach der Eröffnungsrede durch die IG Karl Marx Viertel und Frau Bürgermeisterin Garbes beginnt um 14 Uhr das Bühnenprogramm mit verschiedenen Bands und Tanzaufführungen.

Die Geschäfte des Viertels laden zum Stöbern und die Gaststätten und Cafés zum Speisen ein. Bei den Handwerksbetrieben lassen sich die Mitarbeiter über die Schultern schauen. Und auch Parteien, Kirchen und Anwohner präsentieren sich bei dem Fest.

Komplettiert wird das Ganze von Künstlern, die ihre Arbeiten präsentieren. Für die Kinder haben die Anlieger ein Extra-Programm auf die Beine gestellt.

Quelle: IG Karl-Marx-Viertel e.V. – 7. September 2019
Foto: © Trierer Umschau