Vielfahrer können in dieser Woche ein Sonnen-Regen-Nebellied singen… - Foto: © Paula De Lemos

WETTER NEWS

Guten Morgen – es könnte 13 Grad haben

Trier verabschiedete sich gestern um Mitternacht mit einer Temperatur von 11 Grad. – Durch den lebhaften Wind allerdings ist es so eine Sache mit den “gemessenen” und den “gefühlten” Temperaturen.

Wie es für den Trier-Wittlich-Bitburger Westen und ganz Deutschland von Mittwoch, dem 15. Januar 2020 bis zum Wochenende hin aussieht, davon berichtet die vom WetterOnline Presseservice erhaltene Wetterprognose:

Das milde Wetter bleibt uns noch bis zum Wochenende erhalten. Die Höchstwerte sind sogar wieder oft im zweistelligen Bereich. Dabei zeigt sich oft die Sonne und Regengüsse sind eher die Ausnahme.

Der Mittwoch startet abseits von Nebel und Hochnebel in den meisten Landesteilen trocken und recht freundlich. Nur im Nordwesten und von Brandenburg bis nach Sachsen halten sich dichtere Wolken aus denen ein paar Tropfen fallen können. Im Tagesverlauf ziehen im Westen Wolken auf, am Abend regnet es dort etwas. Dagegen scheint im Osten und Süden dann länger die Sonne. Die Höchstwerte liegen meist zwischen 5 und 9 Grad, im Westen wird es sogar bis 13 Grad mild. Außerdem weht ein recht kräftiger Südwestwind.

Am Donnerstag scheint besonders über der Mitte und im Norden die Sonne. Dagegen ist es im Süden anfangs wolkiger oder teils neblig trüb. Richtung Nachmittag und Abend lockern die Wolken dort etwas auf. Die Temperaturen bewegen sich meist zwischen 8 und 13 Grad.

Richtung Wochenende wird es vorübergehend wieder wechselhafter. Am Alpenrand und in den höheren Lagen der Mittelgebirge fällt Schnee. Außerdem werden die Nächte zunehmend frostiger. Auch am Tag zeigt das Thermometer nur noch einstellige Werte an, denn kühlere Nordseeluft breitet sich aus.

Quelle: Wetteronline Presseservice – 15. Januar 2020
Foto: © Paula De Lemos