Maurice Voigt ist der Kannaway-Ansprechpartner für den Großraum Trier - Foto: © Trierer Umschau

TRIER & GESUNDHEIT

Die CBD-Hanföl-Generation setzt auf ein gesundes Leben

Am 20. August 2018 fand in der Europäischen Sportakademie Trier eine Kannaway-CBD-Hanföl-Präsentation statt. Dazu sprachen der Stuttgart angereiste nationalen Direktor Nedeljko Gustin und den für den Raum Trier verantwortlichen Direktor Maurice Voigt (vgl. Foto).

Kannaway ist eine Marke, die von Amerika aus auf sehr medizinisch-wissenschaftliche Art und Weise die Einsatzmöglichkeiten der Hanfpflanze analysiert. Versuche unterstreichen in über 120.000 Ergebnissen bis heute die Heilwirkung von CBD-Hanfölen. Womit ein Vertriebssystem entwickelt wurde, das über die Bestätigung der Verbraucher ein immer intensiver werdendes Netzwerk an Vertretern entstehen lässt. Maurice Voigt ist der Ansprechpartner von Kannaway für den Großraum Trier (*).

CBD steht für Cannabidiol und wird aus der Hanfpflanze gewonnen. Wobei das Kannaway Hanföl aus dem reifen Stiel eines legal in Nordeuropa angebauten und nicht gentechnisch verändertem Industrie-Hanf gewonnen wird. Beim Wachstum bleiben Pestizide (Schädlingsbekämpfungsmittel), Herbizide (Unkrautvernichter) oder chemischer Dünger außen vor.

Nedeljko Gustin hat die Frage, ob da nicht doch etwa „erlaubte Chemie“ verwendet würde, mit dem Phänomen der Hanfpflanze beantwortet. So gelänge es den bis heute nachgewiesenen 500 Bestandteilen der Hanfpflanze selbst ihre Umgebung so zu reinigen, dass diese auf dem kontaminierten Grund um Tschernobyl zu dessen Reinigung angebaut wird.

Und der Mensch, sein sogenanntes „Endocannabinoides System“ (ECS) reguliert im Köper die Reparatur geschädigter Zellen und wirkt gleichzeitig als biologisches Abwehrsystem.

Das CBD-Hanföl stimuliert das ECS-System des Körpers. – „In der Wirkung kann man das CBD-Hanföl bei Erwachsenen wie Kindern mit der nachweisbar die Gesundheit stützenden Wirkung der Muttermilch bei Babys vergleichen“, ergänzte Maurice Voigt am Ende des Vortrags.

Wobei jeder, der die Marke Kannaway mit ihren Produkten vertritt (aktuell sind in Deutschland 6 auf der Basis von CBD-Hanfölen angebotene Komponenten erhältlich), diese möglichst auch selbst in ihrer Wirkung bewertet haben sollte. Der für Deutschland zuständige Direktor ist da sehr klar: Nur derjenige, der die heilende Wirkung an sich selbst bestätigt bekommen hat, kann diese oder im Sinne einer Prävention auch vorbeugende Wirkung überzeugend mitteilen.

Interessant für die Zuhörer war der Sachverhalt, dass Medical Marjuana Inc. und Kannaway sich in den Vereinigten Staaten ganz besonders für die Behandlung von autistischen Kindern mit CBD-Hanföl engagieren. – Dabei wird vor allem der medizinische Aspekt in Bezug auf die akute Zunahme von schwerwiegenden Kommunikationsproblemen in den USA mit Nachdruck untersucht. Denn wenn im Jahr 1992 bei 19 von 10.000 Sechsjährigen Kindern Autismus diagnostiziert wurde, so sind es im Jahr 2006 bereits 90 von 10.000 Achtjährigen (vgl. https://www.spektrum.de/news/tendenz-steigend/1130221).

„Die unsere Gesundheit auf vielfältigste Art und Weise unterstützenden und auch korrigierenden Möglichkeiten der äußerlich als Creme oder innerlich als CBD-Hanföl-Tropen angewandten Pflanze ist noch gar nicht in aller Vollständigkeit erforscht“, kommentiert Maurice Voigt den THC-freien Umgang (im Gegensatz zu den Tetrahydrocannabinol-haltigen Haschischölen) mit der Hanfpflanze.

Fakt ist, dass Menschen mit unterschiedlichsten Beschwerden bis hin zu von der klassischen Medizin nicht zu lindernden Schmerzen über das CBD-Hanföl Linderung und Schmerzbefreiung erfahren können. Kannaway als Marke ist ein wesentlicher Teil dieses Bewusstseinswandels einer aktuellen Generation, die das Gesundsein als Wert bewusster aufzugreifen scheint.

(*) Maurice Voigt – Tel. +49 (0)163 23 57 934 – E-Mail: info@dailyhempcare.de – https://dailyhempcare.de

Text: Christoph Maisenbacher – 22. August 2018
Foto: © Trierer Umschau