Das passt zum Chapter Mittel-Mosel: eine Schnee-Impression von den Ürziger Hängen mit der Sonnenuhr - Foto: © Claudia Müller

BNI MITTEL-MOSEL

BNI Weihnachtsgrüße an alle Unternehmer

Das Thema BNI (Business Network International) ist ein immer wieder von der Redaktion der Trierer Umschau aufgegriffenes. – Dass Weihnachten und die Feiertage auch bei dem „Menschenschlag“ Unternehmer nicht „as usual“ vorbeigehen sollten, dafür sorgt beim wöchentlich statt findenden Unternehmerfrühstück der Trainingskoordinator. Zählt es doch zu dessen Aufgabenbereich den Morgen mit einer „Idee“ anzureichern.

Das Unternehmer-Team des Chapters Mittel-Mosel möchte dies als Anlass nehmen, den befreundeten Chaptern im In- und Ausland und vor allem allen Besuchern unserer wöchentlichen Treffen ein mit Ruhe verbundenes Weihnachtsfest wie auch einen mit Freude begangenen Jahreswechsel zu wünschen.

Der diesem Thema gewidmete Trainingsslot hatte folgenden Wortlaut:

Kommt jetzt – in ein paar Tagen – eine Zeit der Ruhe, des Innehaltens auf uns zu? Oder lassen wir uns vom „hast Du dies – hast Du jenes“-Stress der Weihnachtstage – dem „wir müssen noch dies und müssen noch jenes“ tatsächlich tyrannisieren? Und ja, am Silvester müssen die Raketen und die Böller gezündet werden und beim Zinngießen fällt hoffentlich die Zukunft positiv aus…

Komme ich, Unternehmer/in und Netzwerker im Chapter Mittel-Mosel (wie auch jedem anderen Chapter oder auch keinem Chapter angehörig), einmal dazu, meine Netze zu sortieren. – Ein Fischer muss nach jedem Fang seine Netze kontrollieren! – Und wir Unternehmer, wann kontrollieren wir unseren Weg. Nein, nicht den Umsatz, die Gewinnsteigerung oder ähnliches, sondern unseren eigenen, ganz persönlichen Weg.

Nehmen wir uns einen Moment vor diesem symbolischen Kamin, um inne zu halten, uns zu fragen, wie glücklich wir sind? Schütteln wir uns – zumindest einmal im Jahr – und schauen, was da so abfällt an Überflüssigem Ballast?

Wir kennen den Song „Driving home for Christmas“ von Chris Rea. Dieses „nach Hause kommen“ ist immer auch ein „zu mir selbst kommen“. Warum? – Charles Dickens hat es passend formuliert:

„Wir alle tun das oder sollten es tun. Wir alle kommen heim oder sollten heimkommen.
Für eine kurze Rast, je länger desto besser, um Ruhe aufzunehmen und zu geben.“

Denn das folgende, das neue Jahr ist immer eine Herausforderung. An Weihnachten schöpfen wir Kraft. Dieses sinnbildliche der Geburt Christi ist übertragbar auf den Jahresbeginn. Einem Start mit neuen Vorsätzen, die wir in Ruhe vornehmen. Denn der Jahresrückblick – nicht der in den Medien, sondern unser eigener, ganz privater – motiviert uns dazu.

Da zitiere ich gerne nochmals Charles Dickens:
„Ich werde Weihnachten in meinem Herzen ehren und versuchen, es das ganze Jahr hindurch aufzuheben.“

Wenn ich mir persönlich etwas vornehme, so wäre es diesen Moment der Ruhe an jedem Morgen des Jahres mit mir zu tragen. Dies Innehalten, das mich davon bewahrt mir selbst im Spiegel nicht mehr in die Augen schauen zu können.

Für das nächste Jahr kann jeder Unternehmer ein sehr passendes Zitat im Sinne von BNI für sich selbst notieren:
„Zusammenkommen ist ein Anfang, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein echter Erfolg.“

Von Henry Ford stammt diese Interpretation von „Wer gibt, gewinnt“. – Und von Carl Friedrich Benz stammt:
„Meine Lieblingsidee war, die Lokomotive auf die Straße zu stellen. Ich wollte sie aus ihrer Zwangsläufigkeit befreien.“

BNI ist nichts anderes als die Befreiung aus dem konkurrierenden Gegeneinander zu einem empfehlenden Miteinander.

Daraus schöpfen wir unsere Kraft. – Und weil es passt, zum Abschloss noch Worte des Buddha, die uns durch die dunkle Jahreszeit führen mögen:

„Tausende von Kerzen kann man am Licht einer Kerze anzünden, ohne dass ihr Licht schwächer wird.
Freude nimmt nicht ab wenn sie geteilt wird.“

Text: Christoph Maisenbacher – 23. Dezember 2018
Foto: © Claudia Müller

Zitate von Buddha und Charles Dickens: Danke an https://www.rosemood.de – für das Henry-Ford-Zitat: https://www.talu.de – und das Carl Friedrich Benz-Zitat: https://www.aphorismen.de